Offene Sprechstunde

Home / Offene Sprechstunde

Ohne vorherige Terminanmeldung

Offene Sprechstunde

Aufgrund des sogenannten Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) sind Fachärzte ab dem 01.09.2019 dazu verpflichtet pro Woche mindestens fünf „offene Sprechstunden“ anzubieten.

Bei dem vom Gesetzgeber definierten Konzept der offenen Sprechstunde ist von Kassenarzt-Praxen ein bestimmter Zeitraum festzulegen, in dem die Patienten ohne vorherige Terminanmeldung oder Terminabstimmung in der Praxis untersucht oder behandelt werden können.

Der Gesetzgeber macht keine Vorgaben bezüglich der Organisation der Sprechstunde.

Bei der Umsetzung der offenen Sprechstunde ist es unser Ziel, eine gute Patientenversorgung zu gewährleisten.

Bitte nehmen Sie dazu die folgenden Hinweise für unsere Praxisabläufe zur Kenntnis:

  • Grundsätzlich steht unsere offene Sprechstunde allen Patienten zur Verfügung.
  • Es werden keine Termine vergeben und daher ist eine Voranmeldung nicht möglich.

Nachfolgende Zeitfenster zur offenen Sprechstunde bieten wir an:

Bis Kalenderwoche 40 (KW 40)

  • montags von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr
  • mittwochs von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Ab Kalenderwoche 41 (ab 11.10.2019)

  • freitags von 7.00 Uhr bis 12:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Kapazitäten der offenen Sprechstunden begrenzt sind.

Wir können nur so viele Patienten annehmen, wie wir im Rahmen der Sprechstunde auch untersuchen und behandeln können.

Sobald unsere Auslastung erreicht ist, werden keine weiteren Patienten angenommen.

Über die Annahme entscheidet die Reihenfolge des Eintreffens.

Bitte beachten Sie, dass es bei erhöhter Inanspruchnahme der offenen Sprechstunde sein kann, dass Sie nicht am selben Tag angenommen werden können.

In diesem Fall müssten Sie es an einem anderen Tag erneut versuchen.

Es gibt prinzipiell keinen Anspruch auf eine Annahme.

Weiterführende Informationen erhalten Sie vom Bundesgesundheitsministerium:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/terminservice-und-versorgungsgesetz.html